Wir haben die SYNAXON Managed Endpoint Protection Versionen für euch aktualisiert. Alle notwendigen Informationen dazu haben wir hier einmal zusammengefasst.

Was ist neu?

Neben vielen Verbesserungen einzelner Funktionalitäten wurde ein Mechanismus implementiert, der die ESET Management Agenten künftig automatisiert immer auf dem aktuellen Stand hält. 

Weiterhin sind unsere Endpoint und Server Sicherheitslösungen inzwischen in Version 8 für Windows und Linux verfügbar. Ab sofort profitieren die Windows-Produkte vom Mikro Programmkomponenten-Update. Das bedeutet, dass statt einer „Neuinstallation“ bei einem Update nur einzelne Komponenten aktualisiert werden – die aktuelle Instanz läuft vorerst weiter. Ein sofortiger zwingender Neustart ist nicht mehr notwendig. Die aktualisierten Komponenten werden erst nach einem geplanten Neustart aktiv.

Kennst du schon den Secure Browser?

Ein weiteres Highlight in Version 8 ist die Integration des Secure Browser. Dieser elementare Bestandteil der ESET Technologie schützt den Webbrowser vor anderen auf dem Computer laufenden Prozessen. Die Idee unterstützt den Zero-Trust-Security-Ansatz und geht davon aus, dass der Computer oder seine Schutzfunktionen kompromittiert oder unzureichend sind und erlaubt keine Manipulationen am Speicherbereich des Browsers und damit am Inhalt des Browserfensters. Tastatureingaben werden überwacht und verschleiert, um Sampling zu verhindern. Mit einem einzigen Klick können Administratoren alle Banking- und Bezahlportale einbeziehen und den Entscheidungsschritt, ob der Browser für bestimmte Websites geschützt werden soll oder nicht, komplett übernehmen.

Informationen zur Umbenennung

Seit Mitte Juni firmiert die Server Sicherheitslösung ESET File Security für Microsoft Windows Server unter neuem Namen: ESET Server Security für Microsoft Windows Server. Die Umstellung erfolgte im Rahmen des Major-Release auf Version 8. Die Umbenennung wird auch für die Linux-Variante mit der Version 8.1 erfolgen.

Die Mobile Device Management-Komponente ESET Mobile Device Management for Apple iOS unserer Management-Konsole ESET PROTECT erfährt ebenfalls eine Umbenennung. Um besser auf die unterstützten Systeme einzugehen, ist diese ab sofort unter dem Namen ESET MDM für iOS & iPadOS verfügbar.

Was musst du jetzt tun?

Zu unterscheiden ist der ESET-Agent und das ESET-Sicherheitsprogramm.
Grundsätzlich musst du erstmal gar nichts tun. Alle bereits installierten Agenten und Sicherheitsprogramme wurden automatisch von uns aktualisiert. Neue Geräte bekommen ganz automatisch auch den jeweils aktuellsten Agenten installiert.

Ausnahme: Installation des Sicherheitsprogrammes auf neuen Geräten
In deinen aktuellen Vorgaben ist hinterlegt, dass das gewünschte Sicherheitsprodukt in Version 8.0 installiert wird. Sofern du diese Vorlage anpassen möchtest, damit automatisch Version 8.1 installiert wird, musst du folgende Schritte im ESET-Dashboard (eset.synaxon.de) durchführen:

  • Im Computerbereich den Ordner „Automatische Installation Standard“ -> Zahnrad -> Details anzeigen
  • Links im Task-Bereich, die Aufgabe (meist. „Installation ESET Standard“) bearbeiten
  • Unter Einstellungen die Schrift des zu installierenden Pakets anklicken und die neuste „ESET Endpoint Antivirus“-Version (8.1.2031.0) auswählen
    Tipp: Es kann Betriebsystem und Sprache gefiltert werden. Über die Spalte „Version“ kann die Version abwärts sortiert werden.
  • Die automatisch hinterlegte ESET-Lizenz entfernen
  • Die Lizenz und Datenschutzbedingungen akzeptieren
  • Fertigstellen

Um dir die einzelnen Schritte nochmal kurz zu verdeutlichen, hat Marvin ein kleines GIF vorbereitet.