N-able hat einen neuen Windows GA Agent, v10.11.10, veröffentlicht. Dieser neueste Agent enthält ein wichtiges Update der Patch-Management-Funktion von RMM, um ein Problem mit der Patch-Erkennung zu beheben. Dieses Update wird automatisch von uns für alle Monitoring & Management Partner ausgerollt.

Beschreibung und Lösung des Problems:

Am 24.11. hat N-able eine neue Version der Patch Management Engine (PME v2.4.0.5136) veröffentlicht, deren Geräte automatisch gemäß der Standardbereitstellungspraxis von PME aktualisiert wurden. Leider wurde ein Problem entdeckt, das die Fähigkeit von PME beeinträchtigt, fehlende Patches zu finden, was zu inkonsistenten Scan-Ergebnissen führt. Das Problem ist aus dem RMM-Dashboard nicht sofort ersichtlich, da der Patch-Scan möglicherweise dennoch erfolgreich ausgeführt wird.

Um das Problem zu beheben, hat N-able einen neuen Windows GA Agent, v10.11.10, erstellt. Dieser Agent enthält ein PME-Update (v2.4.1.5153), das das Problem mit den Scan-Ergebnissen behebt. In diesem Fall kann der automatische Aktualisierungsmechanismus von PME das Problem nicht beheben und der neue Agent wird benötigt.

Um sicherzustellen, dass alle Geräte mit Patch Management Funktion Patches korrekt erkennen und installieren, arbeiten wir gemeinsam mit N-able an der Möglichkeit, betroffene Geräte automatisch auf den neuen GA-Agenten zu aktualisieren. Dieser Prozess wird heute gestartet. 

Zusammenfassung des Releases:

  • Fehlerkorrektur im Patch-Management
  • RMM-Konsole v2020.12.03
  • Windows 10.11.10 GA

Versionshinweise von N-able – N-able RMM: New Windows GA Agent with a Patch Management Update – Action Required

Update vom 17.12.2021

Mit heutigem Stand haben wir eine Updatequote von 57% aller Windows-Maschinen. Das ist leider noch viel zu gering. Bei einigen Geräten ist der Updatebefehl nicht angekommen. An dieser Problematik arbeiten wir gerade gemeinsam mit dem Hersteller. Der viel größere Teil der Maschinen hat den Befehl bereits erhalten, konnte das Update aber noch nicht sauber verarbeiten. Das passiert bspw. wenn das Geräte nicht (lange genug) eingeschaltet war.

Wir möchten noch einmal die Dringlichkeit dieses Updates herausstellen. Sofern der Agent nicht aktualisiert wird, kann es zu einem nicht funktionierendem Patchmanagement führen. Stellt bitte sicher, dass alle Geräte einmal eingeschaltet werden, um den Updatebefehl zu verarbeiten.