Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt heute nach §7 BSI-Gesetz vor dem Einsatz von Virenschutzsoftware des russischen Herstellers Kaspersky:

https://www.bsi.bund.de/DE/Service-Navi/Presse/Pressemitteilungen/Presse2022/220315_Kaspersky-Warnung.html

Das BSI empfiehlt, Anwendungen aus dem Portfolio von Virenschutzsoftware des Unternehmens Kaspersky durch alternative Produkte zu ersetzen.

Noch dazu in der Pressemitteilung schrieben sie folgendes: “Unternehmen und andere Organisationen sollten den Austausch wesentlicher Bestandteile ihrer IT-Sicherheitsinfrastruktur sorgfältig planen und umsetzen.”

Diese Meldung ging heute durch die allgemeine Presse und wird sicherlich viele Endkunden mitbekommen haben. Falls ihr Kaspersky im Einsatz habt, raten wir euch, die Empfehlungen des BSI ernst zu nehmen und euch auf die Notwendigkeit eines Wechsels beim Endkunden vorzubereiten.

Was bieten die SYNAXON Services als Alternativ an?

Mit der “Made in the EU”-Technologie von ESET unterstützen wir euch mit unserer Managed Endpoint Protection nicht nur beim Umzug, sondern auch beim weiteren Betrieb, sodass ihr ohne steile Lernkurve euren Kunden jetzt sofort helfen könnt. Im EGIS könnt ihr ganz bequem die Leistungsbuchung durchführen.

Aussage von Network Box zur Managed Firewall:

Heute erreichte uns folgende Meldung von unserem Hersteller zur Managed Firewall:

“Auf den Firewalls lief ursprünglich die Kaspersky Engine. Wir werden daher nun dazu übergehen, alle noch bestehenden Kaspersky Lizenzen auf den Network Boxen zu Bitdefender umzuziehen. Es entstehen Ihnen und Ihren Kunden keine Kosten. Sollte ein Umzug von Kaspersky zu Bitdefender explizit nicht gewünscht sein, so bitten wir im Laufe des heutigen Tages um kurze Rückmeldung.”

Wir sind für euch da, falls ihr uns braucht.

Ruft gerne unter 05207 / 9299 380 oder schreibt eine Mail an sys-support@synaxon.de