Lieber Partner,

sicherlich hast du schon mitbekommen, dass große Änderungen im Bereich Microsoft CSP vorgenommen werden. Es gibt immer noch viele Ungewissheiten, aber eins ist sicher: Am 10.03.22 wird die „New Commerce Experience“ (NCE) endgültig umgesetzt. 

(Für eilige Leser: runterscrollen bis zum Absatz „Welche Handlungsempfehlung gebt ihr mir?“!!)

Was das konkret bedeutet:

  • Es wird keine taggenaue Abrechnung nach Nutzung mehr geben, wie wir sie heute kennen, und die Skalierbarkeit wird erheblich eingeschränkt/unterbunden.
  • Die Abo-Laufzeit kann monatlich, jährlich oder für 36 Monate abgeschlossen werden.
  • Der Preisschutz gilt entsprechend dem Buchungszeitraum (1 Monat, 12 Monate, 36 Monate).
  • Parallel dazu kann man sich für eine Zahlweise entscheiden: entweder zahlt man die Jahresabos monatlich oder jährlich (nicht wie bisher ausschließlich jährlich vorab).
  • Monatliche Abos werden zukünftig 20 % teurer sein als Jahresabos.
  • Nach einer erfolgten Subskription-Aktivierung/Buchung kann diese nur noch innerhalb der ersten 72 Stunden suspendiert oder nach unten skaliert werden. Danach ist man bis zum Renewal-Zeitpunkt (je nach Abolaufzeit 1 Monat, 12 Monate, 36 Monate) an genau diese Stückzahl gebunden.
  • Nach oben skalieren geht immer (auch nach dem 72-Stunden-Zeitraum).
  • Upgrades auf „größere Pakete“, z.B. von E1 auf E3, können ebenfalls durchgeführt werden.
  • Endkunden sind für die Dauer ihres Abos an den jeweiligen Reseller gebunden. Das heißt, dass sie den Reseller nicht mehr zwischendurch wechseln können (Subskriptionen suspendieren und gehen), da die Lizenzen bis zum Renewal-Datum automatisch weiterberechnet werden.

Künftig wird es folgende Optionen in der SYNAXON Cloud-iQ für die Verwaltung aktiver Subskriptions geben:

  • Pause: Hier ist ganz wichtig zu beachten, dass „Pause“ nicht mit der Suspendierung im „Legacy CSP“ gleichzusetzen ist. Der Unterschied ist, dass der Partner weiter abgerechnet wird. Ziel dieser Funktion ist, dem Kunden eine Mahnung oder Mitteilung zu geben. Der Kunde erkennt, dass seine Services nicht funktionieren und kann sich an seinen Anbieter wenden. Dieser kann nach erfolgtem Zahlungseingang alle Dienste wieder „einschalten“.
  • Cancellation: Diese Funktion gab es im „Legacy CSP“ nicht. Falls bei der Buchung ein Fehler gemacht wurde, kann die Subskription für bis zu 72 Stunden gecancelt werden, und es wird eine anteilige (pro rata) Erstattung gewährt.
  • Auto-renew: Mit dieser Funktion kannst du entscheiden, ob die Subskription sich automatisch verlängern soll oder nicht.

Die neuen Funktionen der New Customer Experience und damit die Möglichkeit, Subscriptions via NCE schon jetzt zu buchen, werden im Laufe dieser Woche in der SYNAXON Cloud-iQ freigeschaltet!

Microsoft-Preiserhöhung

Unabhängig von der Einführung von NCE, aber fast zeitgleich am 01.03.22, wird es zudem eine Preiserhöhung seitens Microsoft für folgende Pläne geben:

  • Microsoft 365 Business Basic (von $5* auf $6)
  • Microsoft 365 Business Premium (von $20 auf $22)
  • Office 365 E1 (von $8 auf $10)
  • Office 365 E3 (von $20 auf $23)
  • Office 365 E5 (von $35 auf $38)
  • Microsoft 365 E3 (von $32 auf $36)

*US-Dollar

Ein Microsoft-365-Business-Standardplan als Jahreslizenz wird also den gleichen Microsoft-Listenpreis haben wie zuvor. Bucht man diesen monatlich, wird er 20 % teurer. Wird aber z.B. ein Microsoft-365-Business-Basic-Plan benötigt – und das auf monatlicher Basis – dann hat man die reguläre Preiserhöhung plus 20 % Aufschlag!

Wichtig: Stand jetzt wurde noch keine EK-Preisliste von Microsoft veröffentlicht! Unsere letzte Information ist, dass die Preisliste erst am 01.03.22 erscheinen wird, also am Tag der Preiserhöhung.

OK. Verstanden. Wo kriege ich jetzt mehr Informationen zur NCE?

Unser Betreiber der SYNAXON Cloud-iQ, die Crayon Deutschland GmbH, hat zwei Webinare zum Thema NCE aufgezeichnet, welche hier abgerufen werden können:

Welche Optionen stehen mir zur Verfügung?

In Anbetracht der Änderungen, die ab März auf alle zukommen, geben wir dir folgende Szenarien an die Hand:

  • Option 1 – Legacy CSP: Alles, was bis zum 09.03.2022 neu oder erneut im CSP eingebucht wird, läuft noch im bisher bekannten CSP-Modell. Da eine Subskription immer ein Jahr lang läuft, unabhängig vom gewählten Rechnungszyklus, behält man so noch für 12 Monate die Option, jederzeit Lizenzen zu erhöhen oder zu reduzieren. Alles, was sogar bis zum 28.02.2022 gebucht wird, erhält zudem den Preisschutz für die „alte“ Preisliste. Nach Ablauf der 12 Monate läuft die Subskription dann automatisch aus und man muss in NCE und mit den dann geltenden Preisen buchen. Wichtig: Du solltest dir nicht erst am 28.02.2022 die alten Konditionen sichern, da hier mit erhöhtem Aufkommen zu rechnen ist und Microsofts Partner Center ggfs. überlastet sein wird!
  • Option 2 – jetzt NCE buchen und zum alten Preis zusätzlich einen Discount erhalten: Microsoft bietet für jährliche Subskriptions im NCE einen Preisnachlass von 5 % an. Bucht man also bis zum 28.02.2022 in NCE, erhält man für das Jahr den aktuellen Preis sowie 5 % Promotion. Diese Promotion gilt bis zum 31.03.2022, für im März gebuchte Lizenzen erhält man dann den neuen Preis, aber dennoch 5 % Nachlass. Wenn du bis zum 30.06.2022 monatliche Subskriptions in NCE buchst, entfallen die 20 % Aufschlag, aber nur bis zum Ablauf dieser. (Beispiel: Wenn du also eine monatliche Subskription am 29.06.22 buchst, entfällt der 20 % Aufschlag, aber nur bis zum 29.07.22.)

Wichtig: Bucht man nochmal im Legacy CSP, dann sichert man sich die Konditionen nur für die dann bestehenden Subskriptions. Möchte der Kunde einen noch nicht vorhandenen Plan im Mai buchen, dann läuft dieser unter NCE und mit Preiserhöhung.

Welche Handlungsempfehlung gebt ihr mir?

Nutze jetzt die Möglichkeit, nochmal im Legacy CSP Subskriptions zu buchen. Damit sicherst du dir Preise und Konditionen – wie die Skalierbarkeit nach unten zu jeder Zeit – nochmal für ein ganzes Jahr! Da noch keine EK-Preisliste veröffentlicht wurde, kannst du deinem Kunden dadurch auch einen tatsächlichen Preis nennen, und hast eine sichere Kalkulation. Ab März gibt es ansonsten keinen Weg zurück. Und wichtig: Zögere das nicht zu weit hinaus – es ist zu erwarten, dass in den letzten Februar-Tagen aufgrund hoher Last die Buchung von Legacy CSP abenteuerlich wird.

Und zu guter Letzt: Informiere deine Kunden über die anstehenden Änderungen in Bezug auf Preise und Konditionen im CSP! Auch wenn du mit Legacy CSP deinem Kunden nochmal eine Schonfrist ermöglichen kannst, steht ihm diese Option nur für seine jetzt bestehenden Lizenzen zur Verfügung.

Ich habe noch Fragen…

Gar kein Problem. Schick uns eine E-Mail an m365_support@synaxon.de oder ruf uns unter 05207 9299 365 an.

Fragen?
E-Mail: m365_support@synaxon.de | Tel: 05207 9299 365